Ein Hauch von Nostalgie

8 Kommentare

 

Das Leben bildet den Charakter, die Schule gibt nur das Wissen, und weil man die Schule vergöttert, leidet man jetzt an dem schweren Übel, dass man wohl allerlei Wissen hat, aber schrecklichem Mangel an Charakter.
(Jeremais Gotthelf)

Processed with VSCO with p5 preset

Processed with VSCO with p5 preset

Processed with VSCO with p5 preset

´
In der letzten Zeit schwelge ich immer wieder in Nostalgie, wenn ich an die Schule denke. Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und ich erinnere mich daran, wie es noch vor ein paar Jahren bei mir aussah. In der Schule war ich nie wirklich schlecht ( außer Mathe bleibt mir ein Mysterium) , daher waren umso mehr überrascht warum ich einfach so gegangen bin.

0e487e0d-c59e-4e52-bd77-cf8042c1630f Es gab natürlich viele Gründe für meinen Entschluss, doch der Hauptgrund war ein Gedanke :

Warum an einen Ort bleiben, der behauptet mich zu lehren, doch eigentlich nichts zu meiner Zukunft beiträgt?


Jetzt werden natürlich viele Einspruch erheben, doch betrachtet die Schule mal aus einen anderen Blickwinkel. Das ganze Bildungssystem benötigt dringend ein Update, die Lehrpläne sind nicht „Hirngerecht“ , sondern versuchen uns noch immer wie zum Industriezeitalter uns das Wissen in den Kopf zu hämmern. Doch mittlerweile sind wir in der Forschung so weit gekommen, dass wir wissen wie unser Gehirn (teilweise) funktioniert- warum zum Teufel wenden wir s immer noch nicht an ? Ich schiebe die Schuld auch nicht den Lehrern zu, denn das ganze System welches für unsere Zukunft sorgen soll, ist kurz gesagt abfuck.

In den Klassen in denen ich bis jetzt war, beobachtete ich immer eins, so viele Kinder und keiner von ihnen hatte jemals die Bedeutung von Persönlichkeitsentwicklung gehört. Warum auch? Es ist ja nicht wichtig Selbstbewusst sein zu erlernen und vor allem wie ein harmonisches Miteinander funktioniert. Meinen Sarkasmus mal beiseite, es scheint niemand zu verstehen, dass gewissen Menschliche Eigenschaften erst erlernt werden müssen. Zuhause lernen sie es teilweise ( die Eltern haben in den meisten fällen es ebenfalls nicht gelernt) , in der schule ist es eher wie ein Pubertäre Arnarchie-  sie lernen sich gegenseitig runter zu machen aber die Akzeptanz des anderen lernen sie nicht.   Es ist ein Teufelskreis aus den wir anscheinend nicht raus kommen und mit Socialmedia wird die Situation immer schlimmer. Schaut mal in den Beitrag rein.

Processed with VSCO with p5 preset
In diesen System fühle ich mich nie wohl , auch nach den versuch mich anzupassen, es machte mich kaputt. Ich war immer ein kreativer Mensch, doch das musste ich unterdrücken, den Spaß am lernen verlor ich, weil ich immer hören musste “ du ließt nicht flüssig genug“ , die Interesse am Geschichten schreiben verlor ich , da jeder meine Grammatik und meine miserablen Handschrift kritisierte. Das Pauken machte mir keinen Spaß.

Seid einem Jahr bin ich frei, ich reise wann ich möchte, ich kann meine Familie sehen, wann ich möchte und es bleibt mir frei zu entscheiden wann und wie ich lerne(Fernabitur sei dank) . Vielleicht ändert sich das Schulsystem in Zukunft , aber darauf konnte ich nicht warten, vielleicht dauert mein Abitur so länger als normal.
Aber endlich habe ich wieder zum Lesen gefunden, der Blog kam erst nachdem Entschluss zu gehen und viele weitere positive Dinge kamen in mein Leben.

Doch das Wichtigste was ich gelernt habe ist, dass  Lernen Spaß macht und man dies nie aufhören sollte !

 

 „Once you stop learning, you start dying “    -Albert Einstein-

Processed with VSCO with p5 preset
Shop my Look :
T-shirt
Boots
Backpack
Frayed Mom Fit Jeans

Die Fotos hat dieses Mal die liebe Tine gemacht, schaut unbedingt mal bei ihr vorbei ! Sie ist so eine Person, die ich sofort ins Herz geschlossen habe, ich freue mich auf nächstes Mal ! ❤

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Zaful

8 comments on “Ein Hauch von Nostalgie”

  1. Super schöne Bilder! Ich liebe den roten Bus 🙂 Der sieht richtig cool aus!
    Was deine Meinung zur Schule angeht, kann ich dir nur zu gut verstehen! Ich finde auch, dass das Schulsystem dringend ein Update, wie du es sagst, braucht. Zum einen weil die Persönlichkeitsbildung zurück bleibt und alle das gleiche machen müssen und nicht auf jeden einzelnen eingegangen wird und zum anderen weil man meiner Meinung nach zu wenig für das spätere Leben lernt. Dinge wie Handwerken, Nähen, Steuererklärung, könnte man doch ebenfalls in der Schule lernen. Klar, sollen die Eltern das einem mitgeben, aber das kann man auch nicht von allen erwarten und warum sowas nicht in der Schule lernen. Dafür stehen so viele unnütze Dinge im Lernplan, bei denen selbst die Lehrer den Kopf schütteln…
    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich persönlich immer gerne zur Schule gegangen bin und gehe. Bei uns herrscht aber auch ein sehr angenehmes Lernklima und es wird sich nicht für Leistung runter gemacht oder ähnliches. Da bin ich sehr froh, dass meine Eltern mich auf so eine gute Schule geschickt haben!
    Viel Glück auf deinem eigenen Weg! Ich finde es toll, dass du diese Entscheidung für dich getroffen hast 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline ❤

    http://www.mind-wanderer.com

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Pauline ,
      wie lieb deine Worte immer sind! Danke dir 💋 ich liebe alte Busse bzw. Allgemein alte Autos 😊 genau du sagest es, wir lernen Dinge aber schon die Art wie wir lernen ist nicht mehr zeitgemäß. Es gibt so viele bessere Methoden. Viele Eltern haven seobst schon genug zu tun, wann haben sie Mal Zeit für sich? Das ganze System ist braucht dringend ein Update:D Du kannst dich wirklich glücklich schätzen für deine Schule! Bei uns im Umkreis (Dorfgegend) sind leider Schulen eine Rarität und manche Lehrer nutzen das Beamten sein ziemlich aus. Doch auch sie haben es nicht leicht, wie soll man bitte so viele Schüler individuell fördern? Das ganze System ist sehr Fehlerhaft.. Vielen Lieben Dank meine Liebe💕

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen Anna,

    ich bin mittlerweile seit neun Jahren von den Allgemeinbildenden Schulen weg (ich glaube, das heißt so!) und ich denke, da hat sich in der Zeit nochmal eine Menge geändert. Bei uns auf der Schule haben sich die meisten respektiert und richtig gemobbt wurde keiner. Alle haben sich angehört und wir wussten, wenn wir es nicht machen, wird der Lehrer schon was dagegen machen. Wir hatten relativ strenge Lehrer, was mir persönlich gefallen hat, da ich eine gewisse Grundstrenge zwischen Schüler und Lehrer wichtig finde!
    Nach der Schule habe ich eine schulische Ausbildung gemacht und war somit auf einer Privatschule. Diese Schule hat mir sehr gefallen, weil man mit sehr viel Respekt behandelt wurde und keiner hat dies ausgenutzt!
    Mittlerweile muss ich eine Umschulung machen und bin schon wieder auf einer neuer Schule. Also eine BBS und ich muss ectht sagen, dass mir meine Privatschule fehlt. Vielleicht aber auch, weil ich mit meinen jungen 25 Jahren dort zum alten Eisen gehöre 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Linni,
      es freut mich immer wieder zu hören, dass es noch Schulen gibt/gab die anders sind ! Respekt gibt es leider sehr wenig in der Schule, kann aber auch sein das es einfach daran liegt das ich „vom Lande“ komme. Genau, die Grundstrenge ist gut ! Besonders bei pubertären Kindern, denen alles egal ist. Ohje das du die Privatschule vermisst glaube 😀 Aber vergiss nie, im Leben lernt man nie aus und Umschulungen und Co. halten dich geistig fit- so kannst du gar nicht zu einen alten Eisen werden !
      Aber ich finde einfach das das ganze Schulsystem nicht gut, ganz im Gegenteil..

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s