Inspirationen aus Japan

5 Kommentare

Kimonos so weit das Auge reicht- schon vor ein paar Jahren kam die Mode aus Japan zu uns. Dieses Jahr erhält sich nochmal eine schöne Neuauflage, die jeder im Schrank haben sollte.  Aber nicht nur in Sachen Mode sollten wir uns was von den Japanern abschauen, sondern auch noch einige Weißheiten-  mehr davon erfährt ihr in diesen Post.

Der Kimono war einst ein traditionelles Kaftanartiges Kleidungsstück aus Japan, aber img_0045mittlerweile sind die Roben mit bunten Mustern immer häufiger bei uns zu sehen. Und zwar in so vielen unterschiedlichen Variationen, – ob kurz oder lang- ob einfarbig oder bunt, da ist für jeden etwas dabei.
In meinen Beitrag über Kos habe ich eine Variante schon gezeigt und der heutige Look ist mein Favourit- er ist perfekt für den Spätsommer!

Wenn ich an Japan denke, habe ich immer ein Bild vor Augen von Weisen Menschen, die zu alles einen Rat wissen. Für euch habe ich ein paar Weisheiten rausgesucht, von denen man sich inspirieren  sollte.

„Besser nicht genug, als zu viel“

Das 21. Jahrhundert könnte auch unter den Namen Konsumjahrhundert stehen- zumindet bei uns im Westen. Wir haben Kleiderschränke voll von Sachen- aber haben dennoch nichts zum anziehen- dieses wohlbekannte „firstworldproblem“ haben viele von uns bei der Frage : „Was ziehe ich heute an?“ . Lieber den Kleiderschrank ab und zu mal leeren und Teile kaufen, die man gut kombinieren kann- ein bisschen Minimalismus für jeden bitte !

“ Ein Bad erfrischt den Körper, eine Tasse Tee den Geist „
img_0006-1Stress, Hektik und Zeitdruck gibt es nicht nur bei uns. Nur wir wissen nicht richtig damit umzugehen, wir trinken Kaffee um uns zu pushen, gehen duschen weil es schneller geht. Wann habt ihr euch das letzte Mal Zeit für ein entspanntes Bad genommen oder eine Tasse Tee ? Für diejenigen die es nicht tun, versucht es öfters in euren Alltag zu intriegeren- es bewirkt wahre Wunder ! Her mit der Me-time !

„Bei allzu lagem nachdenken kommt man nicht auf den richtigen Gedanken“ img_0030-1

Wer kennt es nicht ? Man steht vor Entscheidungen, doch man verirrt sich in ein Gegenankenwirrwar, der einen noch unschlüssiger macht ? Oder für Eifersüchtige, sie denken sich zich Wege aus, wann und wie etwas passieren könnte, dass sie dadurch die Beziehung zerstören merken sie nicht. Also lieber ein mal das Gedankenpferd abstellen und sich ablenken- vielleicht mir einen Spaziergang? Wenn ihr mehr dazu wissen möchteh , schaut mal in diesen Beitrag vorbei . Halt Stopp zum Schwarzen Loch der Gedanken !

“ Fällst du sieben Mal. so steh achtmal auf “

Sei es das eure gescheiterten Beziehungen, Ideen die keiner ernst nimmt oder einfach dein Leben dir immer wieder einen tritt in den Arsch gibt. Steh wieder auf und mach weiter- egal was war , wichtig ist die Vergangenheit zu ehren,( in diesen Post ging ich darauf auch ein ) und die Gegenwart formt deine Zukunft- möchtest du das es immer so bleibt wie es ist ? Also beweg deinen Arsch ! img_0055

„Kein Gewinn ohne Verlust“
Vielleicht arbeitest du die ganzen Jahre für eine Beförderung, damit es deiner Familie besser geht ? Doch erst wenn du die Beförderung endlich in der Tasche hast, merkst du die Kehrseite deines Erfolges- weniger Zeit mit der Familie aber mehr Geld – ist das wirklich der wahre Gewinn ? img_0009-1

„Nur die Gegensätze lehren einen die Welt kennen; wer nicht ums Dunkeln weiß, kann das Licht nicht erkennen“

Fast jeder möchte perfekt sein, alles perfekt machen und das alles perfekt ist. Was völliger Schwachsinn ist, es gibt gut und schlecht so wie es Mann und Frau gibt- es sind Gegensätze die zusammen gehören. Und nur wer diese Erkenntnis mit sich trägt weiß diese Welt zu schätzen. Erst wenn es uns schlecht geht merken wir wer die wahren Freunde sind. Schätz die Dunkelheit sowie das Licht.


Shop the look

Kimono: Zara
Schuhe: H&M
Kleid:Stradivarius
Kette:H&M

img_0063img_0037-1

Was sagt ihr zu den Kimonos ? Welche Weisheit gefällt euch am besten ? Habt ihr noch zufällig Weisheiten aus Japan ? Ich freue mich über eure Kommentare !

Ps: Die Bilder sind in Dillenburg entstanden, sag mir mal Bescheid ob ihr eine Burgen/ und Schlösserreihe interessant finden würdet !

5 comments on “Inspirationen aus Japan”

  1. Hallo meine Liebe!

    Nach so einem Kimono suche ich schon ewig. Er steht dir wirklich unfassbar gut!
    Deinen Weisheiten kann ich nur zustimmen. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich zuletzt gebadet habe. Es müssten wirklich schon um die zehn Jahre her sein. Und das mit dem Nachdenken kommt mir auch so bekannt vor. Meistens denkt man selbst über die Dinge, bei denen man sich zu 100% sicher ist, noch viel zu oft nach, sodass man am Ende doch unschlüssih ist.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Anna 🙂
    https://wwwannablogde.blogspot.de/

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anna,
      Danke für ein Kommentar! Baden ist wirklich ein Luxus geworden, obwohl es eigentlich so gut tut.. Hehe ja, dass Problem ist oft wir denken zu viel nach. Machen und selbst Ängste ohne das eine Gefahr besteht.
      Liebe Grüße ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s