Autor: annaverburg

Vom Festhalten und Loslassen – Warum Loslassen so wichtig ist

Ich starre auf ein leeres Blatt Papier, währenddessen ich versuche die passenden Worte für diesen Sommer zu finden. In mir macht sich ein Gefühl von Verlust auf. Ich will nicht, dass dieser Sommer schon vorbeigeht. Doch es lässt sich nichts festhalten, weder Menschen,  Momente, noch Situationen. Ich weiß es, doch klammere mich dennoch daran.  Bei

Weiterlesen

Bist du auch ein Seelenfresser?

Kennt ihn nicht irgendwie jeder, diesen einen Mann, der gern als Frauenheld, oder diese eine Frau, die als Schlampe, bezeichnet wird? Eine skandalöse Bettgeschichte folgt der anderen. Taff, Skrupellos, Gefühlskalt. Auf ihrer ständigen Suche nach ihren nächsten Opfern hinterlassen sie ein Trümmerfeld. Doch keiner sieht, dass sie nach jedem gebrochenen Herzen, nach jeder verschlungenen Seele

Weiterlesen
2 Kommentare

Was unterscheidet Blogs eigentlich noch von Hochglanzmagazinen?

Wer kennt es nicht? Man steht vor dem Kleiderschrank und man findet nichts mehr zum Anziehen. Der sozialen Netzwerke sei dank, dass man schnell Inspirationen findet. Blöd ist es nur, dass viele der Looks einfach unbezahlbar geworden sind. Plötzlich tragen alle teure Designer-Teile. Ich scrolle öfters durch meinen Instagramfeed oder schaue auf sonstigen Netzwerken nach Inspirationen, was

Weiterlesen

An meine „Fast – Beziehung“- Ich brauchte dich um mich selbst zu finden

Wir kennen uns schon seit geraumer Zeit, sowie man jemanden nun mal kennt, wenn man auf dem Lande wohnt. Wir haben definitiv keine Beziehung und wir sind erst recht keine Freunde. Doch wir beide hangeln uns seit einiger Zeit durch die Grauzone des Dazwischen.  Egal wie weit wir uns voneinander entfernen, irgendwie scheinen wir immer

Weiterlesen

Warum es wahren Mut braucht, sich seelisch nackt zu zeigen

Seit Monaten sitze ich nun immer wieder an meinem Schreibtisch, in irgendeinen Café oder irgendwo mitten in einem der wunderschönen Wälder des Sauerlandes. Doch wie ihr vielleicht bemerkt habt, werde ich immer leiser. Vor mir liegt immer wieder ein leeres Blatt Papier, obwohl mein Kopf voll ist und ich tausende Ideen habe und so viel

Weiterlesen
2 Kommentare